Coaching. Therapie. Entspannung. Yoga.  |  www.koerper-und-seele.net Tel: 0160 - 93 40 20 40
Balance Praxis für Emotions-Coaching

 

Was ist Kinesiologie?

Das Ziel der Kinesiologie ist eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen.
Die Kinesiologie beschäftigt sich mit der Frage: "Wie kann der Stress, den ein Thema oder Problem in der jeweiligen Person bewirkt, gesenkt werden?"


Basis der Kinesiologie ist der sogenannte manuellen Muskeltest, mit Hilfe dessen die Stressfaktoren im Körper aufgedeckt werden. Stress zeigt sich in einem schwachen Muskel. Mit kinesiologischen Korrektur-Techniken reduziert man den Stress und erhöht somit das Energiepotential des Menschen. So wird im Körper des Menschen ein Impuls zur Selbstheilung ausgelöst, ähnlich wie in der Homöopathie. Die Selbstheilung ist im Prinzip die wichtigste Form der Gesundung.

Ich arbeite mit dem neuesten kinesiologischen Trainingsprogramm, welches von Claudia Trauth weiterentwickelt wurde - speziell auf der Seelenebene, und hier insbesondere bei der Auflösung von Sabotageprogramme und Traumen, durch die gesundheitliche und/oder psychische Störungen auftreten.

Kinesiologie ist die Lehre von der Bewegung. Der Begriff kommt aus dem griechischen und wird von dem Wort "kineses"= Bewegung abgeleitet. Bewegung bedeutet Leben. Die Bewegung des Körpers entscheidet sozusagen über unsere Gesundheit, über Krankheit, über die Psyche, über unser ganzes Wohlbefinden.

Die angewandte Kinesiologie wurde von dem Amerikaner Dr. Georg Goodheart aus den Fachgebieten Chirotherapie, Kinesiologie, Akupunktur, Physiologie und den Ernährungswissenschaften entwickelt. Sie stellt sozusagen eine Synthese von westlichen und fernöstlichen Medizintechniken dar. Dr. Goodheart stellte Mitte der 60-iger Jahre fest, dass bestimmte Muskeln regelmäßig in Zusammenhang mit bestimmten Organerkrankungen bzw. Stressfaktoren schwach wurden. Auch Umwelteinflüsse oder bestimmte Nahrungsmittel erwiesen sich als potentielle Auslöser für Muskelschwächen.